Die Grundschule St. Michael trifft auf eine wachsende Stadt
30. August 2018

Eine Schule „erfahren“, ohne dass sie schon steht

Konnten sich über reges Interesse von rund 150 Gästen beim Info-Tag zur Grundschule St. Michael freuen (v. l.): Lioba Kolbe als künftige Rektorin, Dompropst Monsignore Joachim Göbel und Domkapellmeister Thomas Berning.

Rund 150 Eltern und Kinder beim Info-Tag zur neuen Grundschule St. Michael

Paderborn (pdp). „Herzlich willkommen!“ – mit diesen Worten begrüßten Lioba Kolbe, künftige Rektorin der neuen katholischen Grundschule St. Michael in Paderborn, und Schulseelsorgerin Bettina Schmidt heute am Eingang der Schulen St. Michael in Paderborn die rund 150 großen und kleinen Gäste, die zum Info-Tag der neuen Grundschule gekommen waren. So wurde schon zu Beginn des Nachmittages deutlich, dass in der neuen Schule jedes einzelne Kind mit seiner Einzigartigkeit im Mittelpunkt steht. Der Info-Tag veranschaulichte für Eltern und Kinder vor den Schulanmeldungen im Oktober, wie das Lernen an der künftigen Grundschule aussehen wird.

Die Eltern nutzten den „Marktplatz“ zur Informationssammlung und zum Austausch mit dem Team der neuen Grundschule.

Die Grundschule St. Michael, die derzeit auf dem Gelände der Schulen St. Michael in Paderborn gebaut wird, bietet ein innovatives pädagogisches Konzept, in dem selbstständiges Lernen im Ganztag, Glauben und Musik im Leben der Kinder den Rhythmus des Schulalltags bestimmen. Zum Schuljahr 2019/2020 wird sie an den Start gehen – für eine kurze Übergangszeit in den Räumlichkeiten der Paderborner Busdorfschule, bis die Schülerinnen und Schüler dann das neue Gebäude an der Michaelsstraße als Lern- und Glaubensort „in Besitz“ nehmen. Die Anmeldungen für den ersten Jahrgang der neuen Grundschule beginnen ab Oktober.

Die Info-Veranstaltung in der Cafeteria der Schule St. Michael, bei der viele Schülerinnen und Schüler der Schulen St. Michael und junge Sängerinnen und Sänger der Dommusik mithalfen, wollte heute für Eltern und Kinder die Frage beantworten: Passt die neue Grundschule mit ihrem besonderen Konzept zu unserem Kind und uns? „Wissen nicht über reinen Frontal-Unterricht vermittelt zu bekommen, sondern es sich durch eigenes Ausprobieren anzueignen, finden wir als Lernkonzept spannend“, sagte ein Vater, kurz bevor der Info-Tag losging. „Außerdem ist es uns wichtig, dass unser Kind schon in der Grundschule Werte vermittelt bekommt“, ergänzte seine Frau. „Und natürlich wollen wir heute auch die Chance nutzen, die Menschen kennenzulernen, die unser Kind durch den Schulalltag begleiten“, waren sich beide einig.

„Eine Schule vorzustellen ohne fertige Schule, ist eine Herausforderung“, läutete Lioba Kolbe den Nachmittag auf dem Pausenhof ein, den Blick auf die Baustelle gerichtet, auf der die neue Grundschule entsteht. „Aber ich bin mir sicher, dass Sie heute erfahren werden, was es heißen wird, die Grundschule St. Michael zu besuchen, dort zu lernen, zu glauben und miteinander zu leben.“ Dompropst Monsignore Joachim Göbel, Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn, fügte in seiner Begrüßung hinzu: „Mit dieser ersten Grundschule in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn betreten wir Neuland. Mit ihrem Konzept und der Verknüpfung mit der Dommusik bietet diese Schule etwas ganz Besonderes.“

„Durch ihr Konzept und die Verknüpfung mit der Dommusik wird die neue Grundschule etwas ganz Besonderes sein“, sagte Dompropst Monsignore Joachim Göbel, im Hintergrund junge Sängerinnen und Sänger der Paderborner Dommusik.

Da Musik sich wie ein roter Faden durch den Alltag der Grundschule ziehen wird, sangen die Teilnehmer am Beginn des Info-Tages einen gemeinsamen Kanon – ein „stimmungsvoller“ Auftakt. Die Menschen, die der künftigen Grundschule ein Gesicht geben werden, stellten sich den Eltern und Kindern vor: von Lioba Kolbe als künftiger Rektorin über die beiden Schulseelsorger Bettina Schmidt und Pastor Achim Hoppe, die beiden für die Religionspädagogik zuständigen Wissenschaftler Professor Dr. Dr. Oliver Reis und Dr. Theresa Kohlmeyer von der Uni Paderborn bis hin zu Domkapellmeister Thomas Berning, Domkantorin Gabriele Sichler-Karle und Markus Gotthardt von der Dommusik.

Im weiteren Erfahrungs-Programm gingen die Mädchen und Jungen mit Gabriele Sichler-Karle musikalisch auf Schatzsuche oder bastelten mit Dr. Theresa Kohlmeyer zur biblischen Geschichte von Jona und dem Walfisch. Für die Eltern stand Lernen auf dem Stundenplan – nicht in Form von Vorträgen, sondern im Stile des pädagogischen Konzepts der künftigen Grundschule. „Aktives Lernen ist ein Kernelement unseres Konzepts“, erklärte Lioba Kolbe.

„Wer möchte auf eine musikalische Schatzsuche gehen“, fragte Domkantorin Gabriele Sichler-Karle (l.) beim Angebot für die Kinder.

Deshalb wurde den Eltern ein „Marktplatz“ angeboten, auf dem sie sich zu den Schwerpunkten Musik, Schule als pastoraler Ort, jahrgangsgemischtes Lernen, Lernen und Leben im rhythmisierten Ganztag sowie zum Gebäude der neuen Grundschule informieren konnten. „Wir haben bewusst auf Information durch eigene Erfahrung gesetzt. So wird Lernen künftig auch in unserer Schule aussehen“, machte Kolbe deutlich. Auch die Kinder konnten sich auf dem Marktplatz „tummeln“. So war an der Station „Gebäude“ beispielsweise ihre Meinung gefragt: Welche Spielgeräte sollen künftig auf dem Schulhof stehen? An einer weiteren Station konnten die künftigen I-Dötze testen, wie sich ein Schultornister auf dem Rücken trägt.
Wem dies als Vorstellung der Grundschule St. Michael noch nicht reichte, der konnte am Ende des Nachmittages einen Blick von oben auf die Baustelle werfen und eine Ahnung davon bekommen, was hier in den nächsten zwei Jahren entstehen wird – als Gebäude und als innovative Idee, die darin „wohnen“ wird. Für alle, die Interesse an der neuen Schule haben, am Info-Tag aber nicht dabei sein konnten, bietet die Homepagewww.grundschule-sankt-michael.dedie Möglichkeit zur Information und zur Kontaktaufnahme. Die Anmeldungen für die neue Grundschule finden in der Zeit vom 5. bis 10. Oktober 2018 im Institut für Religionspädagogik und Medienarbeit (IRuM), Am Stadelhof 10-12 in Paderborn statt. (pdp-n-14.09.2018)

Fotos und BUs (Fotos: pdp/Maria Aßhauer)

Weitere Impressionen vom Infotag